Hornbrille

Hornbrillen waren in den 70er und 80er Jahren sehr beliebt. Seit geraumer Zeit lebt der Trend erneut auf, wohl auch durch Stars wie etwa Johnny Depp, der gerne mal eine Hornbrille in seiner Freizeit trägt.
Angetrieben durch Stars auf roten Teppichen, Modemagazinen und TV-Berichten sind selbstverständlich auch die großen Hersteller darauf aufmerksam geworden.

Hornbrillen mit Stärke

Beliebte Modelle von den Top-Herstellern: Ray Ban und Tom Ford.

alle Hornbrillen ansehen

Ray-Ban RX 5216
Ray-Ban RX 5216 Hornbrille
Tom Ford FT 5013
Tom Ford FT 5013 Hornbrille
Ray Ban RX 5184
Ray Ban RX 5184 Hornbrille



alle Hornbrillen ansehen

Hornbrillen ohne Stärke

alle Hornbrillen ohne Stärke ansehen

Im Vergleich zur Zeit von Honecker hat sich eigentlich nicht viel verändert. Lediglich bei den Gläsern hat die Industrie wesentliche Vortschritte erzielt. Beim Gestell kann man ja nicht wirklich viel verbessern, ausser perfekte Nachbildungen von echten Hornbrillen, also Brillen aus Horn, herzustellen.
Die Verbesserungen zu den früheren Hornbrillen sind zum größten Teil die Gläser. Früher waren es noch Gläser aus Glas die mehrere hundert Gramm wiegen konnten. Diese wurden mittlerweile durch Kunststoffgläser ersetzt. Diese bieten aber nicht nur den Vorteil des niedrigeren Gewichts sondern auch den, dass die Gläser beim Herunterfallen oder bei einem Autounfall nicht zerbrechen bzw. zersplittern. Die Sicherheit hat sich somit auch bei den heutigen Hornbrillen deutlich verbessert.

Hornbrillen ohne Sehstärke sind beim Onlineshop Amazon sehr günstig zu kaufen. Doch auch Brillen mit einer Stärke, egal welche Dioptrienzahl, sind nicht so teuer wie oft angenommen. Entscheidet man sich für ein Markengestellt einer Hornbrille ist der Preis freilich etwas teurer. Doch bei Mister Spex gibt es genug günstige Hornbrillen-Gestelle die nur um die 100 Euro kosten.